Herzlich Willkommen



ÜBER UNS


Die Wurzeln unseres Betriebs reichen in das Jahr 1588, in dem der Hof mit dem Namen Hias erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Seit Generationen werden auf den fruchtbaren Böden des tertiären Hügellands nördlich von München Speisepflanzen kultiviert sowie Futterbau und Forstwirtschaft betrieben. Der Betrieb entwickelte sich über die Zeit und passte sich Anforderungen an ohne die Prinzipien der Nachhaltigkeit zu verlassen.

Im Jahr 2013 übernahmen Bettina und Andreas Amorth den Betrieb und bewirtschaften ihn seit 2016 mit tatkräftiger Unterstützung der Altenteiler Ferdinand und Maria Huber ökologisch. Weite Fruchtfolgen und der kontinuierliche Wechsel von Sommer- und Winterungen sowie Blatt- und Hackfrüchten sind die Grundlagen für gesunde und ertragreiche Bestände. 

Ökologischer Ackerbau


Neben dem zertifizierten Vertragsanbau von hochwertigen Getreiden wie Braugerste, Hafer und Dinkel werden heute Ölpflanzen nach den Naturland Richtlinien angebaut. Die Einhaltung der strengen Anforderungen wird durch eine unabhängige Kontrollstelle regelmäßig überprüft. 

Ein Lager mit Trocknungs- und Reinigungsanlage ermöglicht die Aufbereitung der Ernteerzeugnisse zu Saatgut und Rohstoff für die eigene Ölmühle.

 

Traditionelle und moderne Technik ergänzen sich in der Bewirtschaftung. Unabhängig davon wird großer Wert auf Bodenschonung und eine ausgewogene Nährstoffbilanz in der Fruchtfolge gelegt.